Baukredite und Baufinanzierung – Anbieter vergleichen

Verschiedene Banken, oder auch Bausparkassen, bieten einen speziellen Kredit an, der als Baufinanzierungskredit, nur für Menschen ist, die ein Bauvorhaben haben, also eine Immobilienfinanzierung durchführen wollen.

Was ist eine Baufinanzierung?

Die Kredite zur Baufinanzierung haben den großen Vorteil gegenüber anderen Krediten, dass sie nur einen sehr geringen Zinssatz haben. Die geringen Zinsen sind darauf zurückzuführen, dass der Kredit zweckgebunden ist, und dass das Haus bis zur vollständigen Ablöse des Kreditbetrages immer noch zu einem Teil der Bank gehört.

Baufinanzierung

© Franz Pfluegl – Fotolia.com




Stichpunkte einer Immobilienfinanzierung:

  • Erwerb einer Immobilie oder von Wohneigentum
  • Modernisierung einer Immobilie oder Wohneigentum
  • Laufzeit meist nie unter 15 Jahren
  • günstige Zinsen

Wie kann ich eine Baufinanzierung beantragen?

Viele Banken, die einen Baukredit anbieten, setzen eine gewisse Summe, häufig 10 Prozent des Kreditbetrages, als Startkapital voraus. Auch ohne Eigenkapital finanzieren manche Banken das gewünschte Eigenheim, doch sind die Zinssätze hierbei nicht mehr so niedrig, oder aber die Vergabe des Kredites ist an andere Kriterien gebunden. Als Startkapital eignet sich Bargeld, oder aber auch ein Bausparvertrag.

Ein wichtiger Vorteil den die Baufinanzierung bietet, ist der, dass die Zinsen auf mehrere Jahre fest geschrieben werden, und sich nicht an den schwankenden Zinssätzen, die am Markt herrschen, immer neu regeln. Wenn sie sich für eine Baufinanzierung (Immobilienfinanzierung) entscheiden, können sie ihre Zinsen auf bis zu 30 Jahre festlegen, und bei den momentan sehr guten Zinssätzen, ist das sicherlich ein großer Vorteil, da sie über all die Jahre hinweg diesen günstigen Zinssatz zahlen werden.

Hier finden Sie unseren Baufinanzierungsrechner

Wie finde ich ein gutes Angebot für eine Baufinanzierung?

Auch steuerlich gesehen, macht eine Baufinanzierung Sinn, da es steuerliche Entlastungen und viele Vorteile für die Eigenheimfinanzierer gibt. Schon der Abschluss eines Bausparvertrages ist sehr sinnvoll, da der Staat den Anleger[nbsp] hier finanziell unterstützt. So bekommt man jährlich einen gewissen Betrag vom Staat geschenkt und der Bausparvertrag ist als vermögenswirksame Leistung auch noch durch den Arbeitgeber bezuschussbar. Doppelte Zuschüsse für alle, die sich in absehbarer Zeit für eine Baufinanzierung entscheiden.

Auch die eigentliche Baufinanzierung unterstützt der Staat finanziell, und man kann für bestimmte Varianten einer Baufinanzierung Zuschüsse vom Staat oder von auch von den Bundesländern erhalten. Auch nach dem Wegfall der Eigenheimzulage, die vielen Eigenheimbesitzern viele Geldgeschenke beschert hatte, hat der Staat in den letzten Jahren mit dem neuen Förderprogramm Wohn Riester eine attraktive Unterstützung gegeben. Die Baufinanzierung ist hierbei an den Riester Vertrag gekoppelt, und der Staat zahlt jährliche Beträge, wie bei einem normalen Riester Vertrag auch, jedoch zur Tilgung des Darlehns ein.



Woher bekomme ich eine gute Baufinanzierung?

Auch die Bundesländer unterstützen die Eigenheimkäufer bei einem Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung mit speziellen Landesförderung zur Baufinanzierung. Maßgebend für den Erhalt der Zuschüsse ist das Einkommen und die Anzahl der Familienmitglieder. So dass vor allem Familien mit Kindern hierbei unter die Arme gegriffen wird.