Darlehensarten

Unterschiedliche Darlehensarten beinhalten verschiedene Konditionen

Es gibt einfach Anschaffungen im Leben eines jeden Menschen, welche das alltägliche Budget übersteigen und eventuell eine lange Zeit benötigen würden, um den Betrag dafür zusammen zu sparen. So ist es allgemein üblich, sich die benötigte Summe in Form eines Darlehens von einem Kreditinstitut auszuleihen und dieses nach und nach wieder zurück zu zahlen. Hierfür stehen auf dem Geldmarkt verschiedene Darlehensarten zur Verfügung, hinzukommen oftmals unterschiedliche Bezeichnungen, so dass es nicht immer ganz leicht ist, einen Überblick zu bekommen. Häufig in Anspruch genommene Darlehensarten sind beispielsweise:

  • Tilgungsdarlehen
  • Rollierendes Geldmarktdarlehen
  • Partiarisches Darlehen
  • Laufzeitzinsdarlehen
  • Hypothekendarlehen
  • Endfälliges Darlehen
  • Annuitätendarlehen

Um selbständig entscheiden zu können, welche Form des Darlehens für einen selbst in Frage kommt, kann man sich beispielsweise hier auf dieser Seite zunächst einmal schlau machen. Hier besteht gleichzeitig die Möglichkeit herauszufinden, bei welchem Kreditinstitut es ein passendes Angebot für eine Geldaufnahme gibt, welche Zinsen anfallen und was an Tilgung geleistet werden muss, so dass man leicht ein Bild über die günstigsten Modalitäten erhalten kann.

Häufig genutzte Arten von Darlehen: Annuitäten- und Tilgungsdarlehen

Nachstehend sind einige der verschiedenen Darlehensformen erklärt, denn oftmals stellt sich für den Ottonormalverbraucher die Sprache der Banken, Sparkassen und Juristen oft als nicht leicht verständlich dar. Eine häufig genutzte Darlehensart ist das Annuitätendarlehen, ein markanter Punkt hierfür sind die gleichbleibenden Ratenbeträge während der gesamten Laufzeit, also auch meist gleiche Zinsen. Dabei setzt sich die Höhe der zu zahlenden monatlichen Raten aus der Tilgungs- sowie den Zinsen zusammen. Gleichfalls beliebt unter den zahlreichen Darlehensarten ist auch das Tilgungsdarlehen, im Gegensatz zu vorbezeichneter Form sinken hier jeweils die zu zahlenden Raten. Dies begründet sich auf das Gleichbleiben der Tilgung des Darlehens während der Gesamtlaufzeit, die jeweiligen Zinsbeträge werden aufgrund der Verringerung desselben gleichfalls monatlich niedriger.

Endfälliges, partiarisches und Hypothekendarlehen

Im Vergleich zu dem Tilgungs- und Annuitätendarlehen stellt sich die Darlehensart „endfällig“ als äußerst gegensätzlich dar. Die Rückzahlung des Darlehensbetrages erfolgt nicht ratenweise, sondern der Gesamtbetrag wird zu einem festgelegten Zahlungszeitpunkt auf einmal fällig. Als eine Sonderform der überaus unterschiedlichen Darlehensarten gilt auch das partiarische  Darlehen, das sogenannte Beteiligungsdarlehen. Diese Form wird insbesondere bevorzugt, wenn sowohl Darlehensnehmer als auch Darlehensgeber als Unternehmer tätig sind. Ersterer zahlt bei dieser Darlehensart keine Zinsen, sondern vereinbart mit letzterem eine Beteiligung an dem Gewinn oder Umsatz aus dem Geschäft, für welches der Darlehensbetrag eingesetzt wurde. Weiterhin gehört zu den recht häufig genutzten Darlehensarten auch das Hypothekendarlehen. Eine Absicherung der zur Verfügung gestellten Geldsumme erfolgt hierbei durch das Grundpfandrecht auf eine Immobilie. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Kauf, den Bau oder die Renovierung eines Hauses handelt.

Alle Darlehen haben Vor- und Nachteile

Die verschiedenen Darlehensarten haben jeweils ihre Vor- und Nachteile, welche sich oftmals als überaus individuell für die jeweiligen Darlehensnehmer darstellen. Das Annuitätendarlehen wird im Allgemeinen als wenig flexibel angesehen, vorteilhaft ist jedoch, dass die konstanten Raten eine sichere kalkulierbarkeit  bieten. Gleichzeitig beinhaltet diese Darlehensart zumeist die Möglichkeit der Leistung von Sonderzahlungen, so dass eine schnellere Abzahlung erreicht werden kann. Bei einem endfälligen Darlehen stellt sich die unveränderte Zinslast aufgrund der Nichtreduzierung der Restschuld als nachteilig dar, Vorteil hingegen ist in diesem Fall, dass hier häufig Steuervorteile zu erlangen sind. Bei einem Darlehen mit konstant bleibender Tilgung liegt der Nachtteil in der höheren monatlichen Belastung in der Anfangszeit, da es bei dieser Darlehensart üblich ist, eine verhältnismäßig hohe Tilgungsrate zu vereinbaren. Als vorteilhaft wird im Gegensatz dazu das regelmäßige Sinken der monatlich zu zahlenden Ratenhöhe angesehen.

Per Online bei kredite.sc kostenlos und unverbindlich ein günstiges Darlehen entdecken

War die Inanspruchnahme eines Darlehens vor gar nicht langer Zeit noch eher etwas Ungewöhnliches, nehmen heutzutage immer mehr Menschen gerne eine vorübergehende Finanzhilfe an. Dies ermöglicht beispielsweise die Erfüllung eines langgehegten Wunsches, was ohne die Inanspruchnahme einer der zahlreichen Darlehensarten niemals möglich wäre. Mit der immer stärker werdenden Nutzung des Internets ist es mittlerweile durchaus üblich, auch Geldgeschäfte online abzuwickeln. Bei kredite.sc besteht die kostenlose und unverbindliche Möglichkeit, ein genau passendes Angebot eines Online-Kredites auf schnelle Art und Weise aufzufinden. Durch die langzeitige enge Zusammenarbeit mit bekannten seriösen Darlehensinstituten findet sich leicht das Passende für einen jeden Interessenten.