Was ist ein Eilkredit?

Wann ist ein Eilkredit oder Sofortkredit empfehlenswert?

In der beschleunigten Lebenswelt schnellfließender Datenströme kann eine verzögerte Kaufentscheidung Geldverlust bedeuten. Gerade online gilt es oft, eine Gelegenheit, ein Sonderangebot mit guten Konditionen sofort zu ergreifen oder es verfällt. In diesem Zusammenhang kann es wichtig sein, einen Eilkredit oder Sofortkredit abzuschließen.

Eilkredit

Auch bei unerwarteten Zahlungsaufforderungen oder dringenden Anschaffungen, sei es bei Ausfall eines Haushaltgeräts oder der Planung eines Lastminute-Urlaubs ist dieses Kreditformat die optimale Lösung.

Die Beantragung als auch Abschluss eines Eilkredits sind zumeist unkompliziert online möglich und so auch für unerfahrene Kreditnehmer problemlos überschaubar. Durch kurze Bearbeitungszeiten entfallen bei diesem Kreditformat die Wartezeiten anderer Kreditangebote und die Kreditsumme wird oft schon am selben Tag ausgezahlt.

Wann lohnt sich ein Eilkredit?

Eilkredite werden von vielen Kreditinstituten online vermittelt. Diese Organisation ermöglicht eine zusätzliche Beschleunigung des Kreditverfahrens. Die Kreditsumme kann so unumgänglich zur Verfügung gestellt werden. So ermöglicht ein Sofortkredit, einen Zahlungseingang noch am selben Tag auf dem Konto zu verzeichnen.

Einzureichende Unterlagen müssen zu diesem Zweck vollständig sein, sie sollten vor 12 Uhr des Tages eingereicht werden und das Kreditinstitut muss die Leistung einer Blitzüberweisung anbieten.

Natürlich durchläuft auch ein Eilkredit ein Prüfungsverfahren beim Kreditinstitut und kann abgelehnt werden. Gründe dafür können ein negativer Schufa – Eintrag oder ein zu geringes monatliches Einkommen sein. Einige Kreditinstitute bieten jedoch im Gegenzug zu höherem Jahreszins Eilkredite ohne Schufa an.

Procedere eines Eilkredit

Der Eilkredit oder Konsumentenkredit sind Ratenkredite. Die Zinsbelastung und Finanzierung werden direkt bei Abschluss für die gesamte Laufzeit berechnet. Der Ratenbetrag steht unmittelbar fest und sollte dem Kunden einen konkreten und planbaren Überblick über die anfallenden Zinskosten gewähren.

Die Höhe der Kreditsumme, Laufzeit und Zinshöhe eines Eilkredits haben stark ausgeprägte Varianzen. Es ist dringend empfehlenswert, vor Abschluss eines solchen Sofortkredits verschiedene Angebote zu prüfen. Dabei gilt es, ein besonderes Augenmerk auf die insgesamt aufgeschlagene Zinsbelastung zu legen. Wie bei jedem Kredit (Ratenkrediten) gilt, je länger die Laufzeit desto niedriger ist zwar die monatlich zu zahlende Rate, desto höher ist aber die absolute Zinsbelastung. Es ist empfehlenswert eine Laufzeit zu wählen, die möglichst kurz ist, jedoch monatlich keine zu hohe finanzielle Belastung bedeutet. Generell ist die Zinsbelastung bei einem Eilkredit höher, als bei einem regulär abgeschlossenen Ratenkredit.

Eigenschaften eines seriösen Eilkredits

  • Zeitlich unmittelbare Kreditaufnahme
  • Schufa Auskunft wird eingeholt
  • Transparente Zins- und Ratenberechnung
  • Geldeingang sofort via Blitzüberweisung
  • Niedrige Zinsen des Kredit
  • Flexible Laufzeiten
  • Möglichkeit von Ratenpausen
  • Angebot einer Restschuldversicherung
  • kostenlose Sondertilgung

Berechnung der Raten eines Eilkredit

Ein Eilkredit ist ein Ratenkredit. Bei Abschluss eines Eilkredits wird die Kreditsumme durch die Anzahl der Monate der gewählten Laufzeit geteilt. Zu diesem Betrag werden die Zinsen und noch andere Kosten verrechnet, die innerhalb der Kreditinstitute variieren. Manche Banken fordern den Abschluss einer Restschuldversicherung. Diese Versicherung sichert gegen Fälle von unerwarteter Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit ab. Dies kann unter Umständen empfehlenswert sein.

Alle diese Faktoren werden zum effektiven Jahreszins zusammengefasst. Diesen vorzulegen ist jedes Kreditinstitut verpflichtet. Er ermöglicht dem Kunden transparente Vergleichbarkeit. Sollte ein unerwarteter Geldeingang verzeichnet werden, garantiert das Angebot einer kostenlosen Soforttilgung, die sofortige Abzahlung und Ausstieg aus dem Kredit.

Konditionen eines Eilkredits

In der Regel liegen die Laufzeiten eines Sofortkredits flexibel zwischen 12 und 84 Monaten. Der effektive Jahreszins variiert je nach Laufzeit zwischen 2,5% und 8,5%. Bei einem Nettodarlehen in der Höhe von 1000,- für eine Urlaubsreise, hieße das bei einem effektiven Jahreszins von 3,7% bei einer Laufzeit von 36 Monaten eine monatliche Rate von 29,36. Absolute Rückzahlsumme läge also bei 1056, 96. Das entspricht einer Differenz von 56,96.

Eine solche Beispielrechnung sollte vor jedem Abschluss eines verlockenden Sofortkredits durchgegangen werden, um das Kreditangebot und dessen abstrakte Prozentzahlen realistisch beurteilen zu können.

Die besten Konditionen bietet trotz Kundenbindung nicht in jedem Fall die Hausbank. Einen effizienten Vergleich der zahlreichen Kreditinstitute und der Formate ihrer Sofortkredit-Angebote bietet Ihnen dieses Onlineportal.