Wofür wird ein Konsumentenkredit gewährt?

Informationen und Tipps zum Konsumentenkredit

Eine andere Bezeichnung für einen Konsumentenkredit sind Anschaffungskredit oder Ratenkredit. Die Rede ist von einem Konsumentenkredit, wenn sich die Kredithöhe zwischen 1.000€ und 75.000€ bewegt. Er kann als Oberbegriff der folgenden Kreditarten angesehen werden:

Die Laufzeit kann zwischen 12 und 120 Monaten liegen. Da es sich bei diesem Kredit um ein Basis-Finanzprodukt handelt, sind unzählige Konsumentenkredit Angebote zu finden. Die Nutzung eines Online Vergleichs ist ein Muss, um den besten Kredit zu finden. Viele Banken bieten über das Internet Kreditkonditionen, die noch mehr auf den Kunden zugeschnitten sind. In der heutigen Zeit empfiehlt sich daher Online nach einem guten Konsumentenkredit zu suchen. Der Abschluss ist bei den meisten Banken ebenfalls Online möglich. Auf die Weise sparen Kunden und Kreditinstitut Zeit, da die Bearbeitung eines Online Kreditantrags nachweislich schneller bearbeitet wird.

Wofür wird ein Konsumentenkredit gewährt?

Dem deutschen Nachrichtenmagazin SPIEGEL ist zu entnehmen, dass sich Konsumentenkredite vornehmlich an kreditaffine Personen richten. Dies entspricht der Statistik, dass Kreditnehmer mit Bewilligung ihres allersten Kredits im Laufe ihres Lebens weitere Kredite folgen lassen (meist in Form eines Ratenkredit). Fast jeder Kreditnehmer hat bereits einen Konsumentenkredit aufgenommen. In der konkreten Umsetzung werden dem Kreditantrag die Lohn- oder Gehaltsbescheinigungen der letzten 3 Monate beigelegt. Eine Bürge oder eine Sicherheit ist in der Regel nicht erforderlich. Die Bonität gewinnt erst an Relevanz, wenn die Höhe der Einkünfte zu gering oder die Bonität nicht gegeben ist. Üblich ist, dass die Rückzahlung der Raten in gleicher Höhe erfolgt. In den Raten sind die direkte Abzahlung der anteiligen Kreditsumme, Tilgungsbeträge und die Bearbeitungsgebühren der Bank enthalten. Handelt es sich bei dem Konsumentenkredit um einen weiteren Kredit bei der Hausbank, wird die Bearbeitungsgebühr meist fallen gelassen.

Keine Vorfälligkeitsentschädigung, wenn …

Bei der vorzeitigen Kündigung von Finanzverträgen mit Kreditnahme oder Sparguthaben muss der Kreditnehmer eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen. Wird der Konsumentenkredit 6 Monaten nach der Auszahlung in einem Zeitraum von 3 Monaten gekündigt, muss der Kreditnehmer KEINE Vorfälligkeitsentschädigung entrichten. Diese Regelung macht den Konsumentenkredit zu einem der beliebtesten aller Kreditangebote. Ganz unentgeltlich kommt der Kreditnehmer allerdings doch nicht aus dem Vertrag heraus. Die Bank kann für die Kündigung eine Bearbeitungsgebühr erheben. Die Höhe der Bearbeitungsgebühr ist im Maximum nicht gesetzlich reguliert. Diese bedeutet, dass den Kreditnehmer dennoch ein höherer Betrag „als Strafe“ der vorzeitigen Kündigung erwarten kann. Ob die nach der Kündigung in Rechnung gestellte Bearbeitungsgebühr verhältnismäßig ist, kann eine Verbraucherzentrale am ehesten bewerten. Für die Bewertung der Bearbeitungsgebührenaufstellung kann die Verbraucherzentrale einen Betrag von ca. 40€ in Rechnung stellen.

Die Zusammenführung mehrerer Konsumentenkredite

Ein Kreditnehmer darf bei ausreichender Bonität mehrere Konsumentenkredite parallel besitzen. Für die bessere Übersicht bietet sich auch bei Konsumentenkrediten mit der Zeit die Zusammenführung mehrerer Kredite an. Bei der Zusammenführung von Konsumentenkrediten wird der entstehende Gesamtkredit als Kettenkreditvertrag bezeichnet. Unabhängig davon, ob Sie sich aus Gründen der privaten Anschaffungen oder der Umschuldung für einen Konsumentenkredit interessieren, sollten Sie den Online Vergleich dieser Seite verwenden. Als Ergebnis erhalten Sie tagesaktuelle Anbieter, mit den besten Konsumentenkredite Konditionen. Von der Ergebnis-Seite aus können Sie direkt zum Anbieter und dem Online Kreditantrag gelangen.

Sollten Sie sich für ein Darlehen oder eine Baufinanzierung interessieren, dann besuchen Sie diese Seite