Wie bekommt man einen Kredit ohne Auskunft?

Kreditsuchende kennen das zur Genüge: Wer Geld haben möchte – sei es nun von Verwandten, Freunden, der Bank oder gar Behörden – muss vor Allem die Angesprochenen davon überzeugen, dass er in der Lage ist, seine Schulden wie vereinbart zurückzuzahlen. Man selber würde sicherlich auch nicht anders handeln, denn wer leiht schon einem Bekannten geschweige denn einem Fremden Geld, ohne wenigstens einigermaßen sicher zu sein, dass er es auch zurückzahlen kann – oder will. Banken geht es da nicht viel anders, denn sie vergeben nur äußerst ungern einen Kredit an Personen, die ihre Bonität weder über die Schufa noch anderweitig nachweisen können oder wollen. Man könnte zynisch behaupten, Geld und Geld gesellt sich gern. Der auskunftslose Kredit funktioniert nicht viel anders als ein Sofort- oder Blitz-Kredit. Den bekommt man manchmal auch ohne Auskünfte sowie sehr schnell und direkt in bar ausbezahlt. Er eignet sich somit auch für besonders dringende Notfälle, etwa wenn die Wohnungsräumung oder eine Stromsperre droht. Über Kredite die ohne Schufa-Auskunft auskommen, aber dafür sonstige Bonitätsnachweise einfordern informiert unsere Website mit dem Artikel „Nichts ist unmöglich – Schnellkredit ohne Schufa“. An dieser Stelle soll es um Kredite gehen, die man ohne jegliche Auskunft bekommen kann. Das ist nicht ganz so aussichtslos, wie es auf dem ersten Blick erscheinen mag.

Wer Geld verdient, dem wird auch Kredit ohne Auskunft gewährt?

Relativ einfach gestaltet sich die Sache mit einem Kredit ohne Auskunft, wenn man über ein nachweisbares, regelmäßiges Einkommen verfügt. Vielleicht ist ja sogar der Arbeitgeber dazu bereit, seinem Mitarbeiter einen Vorschuss oder sogar ein Firmendarlehen zu gewähren. Dafür benötigt der Chef keine zusätzlichen Auskünfte, denn er kann ja die fälligen Kreditraten direkt und völlig unbürokratisch vom Lohn abziehen. Besonders gut haben es Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst. Denen offeriert der Staat zinsgünstige Darlehen mit langen Laufzeiten und kleiner Rate. Wenn aber weit und breit weder ein gut situierter Verwandter oder Freund noch ein mitfühlender Arbeitgeber zu sehen ist, könnte das Internet wertvolle Dienste leisten. Denn dort finden sich zahlreiche Kreditangebote, auf die man (zumindest auf den ersten Blick) ohne jegliche Auskunft zugreifen kann. Besonders hilfreich sind in diesem Zusammenhang die entsprechenden Artikel auf dieser Website, in denen seriöse Kreditinstitute aufgelistet und miteinander verglichen werden. Oftmals vermitteln die Kreditanbieter dabei einen Auslands-Darlehen ohne Schufa-Nachfrage – aber aufgepasst: halbseidene Geschäftsleute klopfen nicht nur an die Haustür, sie tummeln sich auch gerne im Internet. Nach Schätzungen von Schufa und Verbraucherverbänden sind sogar weit mehr als die Hälfte der im Internet angebotenen Kreditverträge unseriös bis kriminell.

Kreditangebote – Die Spreu vom Weizen trennen

Daher kann es nicht oft genug wiederholt werden: Besondere Vorsicht ist immer dann geboten, wenn der Kreditsuchende in finanzielle Vorleistung treten soll, also irgendetwas bezahlen soll bevor sich die vereinbarte Kreditsumme auf dem eigenen Konto befindet. In den allermeisten Fällen dürfte es sich in solchen Fällen um unseriöse Lockangebote handeln. Dort geht es den Anbietern nur um das Abkassieren irgendwelcher Gebühren, ohne dass sie die Absicht oder gar die Möglichkeit haben, einen Kredit zu gewähren.

Typische Merkmale verdächtiger Kreditangebote sind:

  • Es werden Vorausgebühren verlangt
  • Vertragsunterlagen oder deren Versand sind kostenpflichtig
  • Die Kreditvergabe ist mit sinnlosen Versicherungen gekoppelt
  • Die Kreditvergabe ist mit einem Beratervertrag gekoppelt
  • Scheinbare Auslagen des Kreditgebers werden nicht genauer aufgeschlüsselt
  • Es existiert eine extrem teure Beratungs-Hotline
  • Beratungsleistungen wie etwa Hausbesuche sind kostenpflichtig
  • Insolvenzberatungen durch hierfür nicht legitimierte Personen
  • „Finanzsanierungsangebote“ die zumeist nur neue Kosten verursachen, indem sie eine künftige Besserung der finanziellen Situation vorgaukeln
  • Ausgeübter Zeitdruck vor Vertragsabschluss

Der Kreditvermittler – Eine Vertrauensfrage beim Kredit ohne Auskunft

Kreditvermittler können sehr hilfreich sein, denn mit ihrer Erfahrung haben sie den besten Überblick, welches Kreditinstitut für den Kreditsuchenden in Frage kommt und von welchen Angeboten man besser die Finger lassen sollte. Andererseits arbeiten Kreditvermittler ja nicht für lau, sondern meistens auf Provisionsbasis: Sie kassieren zumindest immer dann, wenn ein Vertrag zustande kommt. Dies könnte dazu führen, dass sie dem Kreditsuchenden vielleicht auch ein eher unseriöses oder unangemessenes Angebot unterjubeln, um daran zu verdienen. Also ist es mit dem Kreditvermittler letztlich wie mit dem Hausarzt: er sollte eine Vertrauensperson sein, die bereits ein positives Feedback von möglichst vielen Kunden erhalten hat.

Seriöse Kreditangebote die keine Auskunft verlangen erkennen Sie auch daran, dass in dem Kreditvertrag sämtliche gesetzlich vorgeschriebenen Angaben, welche die Gesamtkreditkosten beeinflussen, transparent und unzweideutig benannt werden. Darunter fallen vor allem:

  • Die volle Kreditsumme
  • Die gesamte Laufzeit
  • Der Sollzinssatz
  • Der effektive Jahreszins
  • Der sogenannte Zwei-Drittel-Zins, (Zinssatz, den mindestens zwei von drei Kunden dieser Bank erhalten)
  • Die Kreditart (Hypothek, Ratenkredit etc.)
  • Eine Beispielrechnung mit Angabe der durchschnittlichen Gesamtkosten des Darlehens

Die Seriosität eines Kreditvermittlers lässt sich über das Internet relativ problemlos überprüfen, etwa indem man nach Erfahrungsberichten seiner Kunden sucht. Dabei sollte aber auch beachtet werden, dass sich so manches Schlitzohr seine positiven Bewertungen selber schreibt. Auf jeden Fall verfügen seriöse und unabhängige Kreditvermittler über gute Geschäftskontakte zu mehreren Banken, kennen den aktuellen Kreditmarkt sehr genau und verfügen über die erforderlichen Fachkenntnisse, jedem Kreditsuchenden ein passgenaues und möglichst preisgünstiges Darlehensangebot zu erstellen. Ein professioneller Vermittler sollte zudem in der Lage sein, für seinen Kunden einen besseren Zinssatz herauszuholen als dieser es selber könnte. Wer solch einen Kreditvermittler kennt, kommt finanziell sogar deutlich besser weg, als wenn er alleine auf die Suche nach einem Darlehen geht.

Der Versicherungsschwindel

Den wahren Reibach machen viele Kreditvermittler und Kreditanbieter nicht mit den eigentlichen Darlehenszinsen und Gebühren sondern mit Versicherungen, die sie als zwingende Voraussetzung für eine Kreditgewährung ansehen. Gerade noch hinnehmbar sind in diesem Zusammenhang Versicherungsleistungen, die im direkten Zusammenhang mit dem Kredit stehen wie etwa eine Ausfall- oder Restschuldversicherung. Ganz anders schaut es dagegen mit „artfremden“ Versicherungen aus. Auch von Kapitalinvestments wie etwa Vermögenswirksamen Leistungen, Unternehmensbeteiligungen oder Riester-Verträgen sollten Sie Abstand nehmen, denn wer hat denn schon Geld übrig für so einen Plempel, wenn einem das finanzielle Wasser bis zum Hals steht? Im Zweifelsfall sollte nach anderen Anbietern gesucht werden, denn nicht alle Kreditverträge sind an derartige Versicherungsleistungen gekettet, die letztlich nur einem was bringen: Dem Kreditanbieter.