Kredit ohne Eigenkapital

Kredit ohne Eigenkapital geht das?

Eine Frage, die sich wohl jeder stellt, wenn mit dem Gedanken gespielt wird sich einen Kredit anzuschaffen. Ob Autokredite, Immobilienfinanzierungen oder Geld für die eigenen Existenzgründungen, eine zusätzliche Finanzspritze wird für jeden irgendwann einmal interessant werden. Doch in der heutigen turbulenten als auch risikoreichen Zeit ist eines sicher: Banken die Kredite vergeben, bestehen auf Sicherheit.

Kreditinstitute, die Ihnen ein Darlehen anbieten, ohne jegliche Sicherheiten zu verlangen, sollten Sie meiden. Unvorhersehbare Schwierigkeiten sind hier vorprogrammiert. Dennoch gibt es parallel zum klassischen Weg, Mittel und Wege um an das gewünschte Geld zu kommen.

Die erste Voraussetzung dafür ist unweigerlich eine positive Bonität wie auch ein regelmäßiges Einkommen. Viele Banken verlangen von Ihnen gleichzeitig auch eine Haushaltsrechnung, um zu sehen ob genug Raum für die Rückzahlung des Kredits vorhanden ist. Durch Gegenüberstellung der Einnahmen und Kosten geben Sie der Bank einen übersichtlichen Einblick in Ihre Finanzen und einen zusätzlichen Anlass sich für die Zustimmung eines Kredites zu entscheiden, ohne unbedingt ein Eigenkapital vorweisen zu müssen. Folgend drei allgemeine Finanzierungsmöglichkeiten um das nicht vorhandene Eigenkapital auszugleichen:

1. Hauskauf ohne Eigenkapital

Die Vorstellung sein eigenes Haus zu besitzen, ist für viele faszinierend. Abgesehen von der dauerhaften Wertanlage, ist der Hauskauf eine optimale Altersvorsorge. Und unter bestimmten Bedingungen ist es hier sogar möglich, kein Eigenkapital vorweisen zu müssen. Das Eigenkapital ist nur eine von vielen Sicherheiten, die Sie einer Bank vorzeigen können. Zum Beispiel können Lebensversicherungen oder sonstige Sachwerte als Absicherung für Ihren Kreditwunsch mit zugezogen werden. Sicher müssen Sie bei dieser Art von Eigenkapital mit einem Zinszuschlag rechnen, welche aber bei den immerhin schon niedrigen Zinsen für Immobilien verkraftbar ist. Ganz wichtig nehmen Sie sich für die Prüfung der verschiedenen Modelle Zeit, um für sich die passende Finanzierung ausfindig zu machen. Bei der Suche sind sie nicht an Ihrer Hausbank gebunden. Auch weitere Finanzinstitute bieten alternative Möglichkeiten, Finanzierungen ohne Eigenkapital möglich zu machen.

2. Eigentumswohnung ohne Eigenkapital

Auch der Erwerb einer Eigentumswohnung wird für viele Menschen immer interessanter. Ob zur Selbstnutzung, als Geldanlage oder als Vorsorge für den Nachwuchs, der Besitz bietet eine einmalige Lebensqualität. Vor einiger Zeit war es noch üblich, dass der Käufer einer Wohnung oder auch eines Hauses mindestens zwanzig Prozent Eigenkapital vorweisen musste, um überhaupt ein Kredit zu erlangen. Doch die Zeiten sind vorerst vorbei. Es gibt eine Reihe von Banken, die auch ohne Eigenkapital Eigentumswohnungen finanzieren. Doch die Anforderungen sind auch hier wieder gegeben – ein festes Einkommen, um die Höhe der monatlichen Raten für die Wohnung ohne Probleme zu bewältigen.

Glaubwürdige Kreditinstitute werden Ihnen mitteilen, ob Ihre finanzielle Situation für das Vorhaben ausreichend ist oder nicht. Denn Sie sollten bedenken dass beim Kauf einer Eigentumswohnung neben der Rate auch noch Nebenkosten anfallen. Außerdem müssen Instandhaltungsrücklagen gebildet werden, um für essenzielle Reparaturen vorbereitet zu sein. Allerdings sollte man hier auch berücksichtigen, dass man ohne Eigenkapital mit einer schlechteren Zinskondition rechnen muss und dem zufolge auch die Ratenhöhe beträchtlich höher sein wird.

3. Existenzgründung ohne Eigenkapital

Bei der Existenzgründung gibt es viele Möglichkeiten, um an das gewünschte Kapital zu kommen. Doch vielen Gründern ist nicht bekannt, wie viele Alternativen es in diesem Bereich tatsächlich gibt. Ob das KfW- StartGeld, Franchising, Nachrangdarlehen, Bürgschaften oder auch Crowdfunding, die Liste der Finanzierungsalternativen ist lang.

Die wohl bekannteste Möglichkeit bietet der ERP Gründerkredit – Start-Geld der KfW Bank. Ein Eigenkapital ist hier nämlich nicht ausdrücklich vorgeschrieben. Für die Gründung steht die fachliche und kaufmännische Qualifikation im Vordergrund. Bei einem Kapitalbedarf von bis zu 100.000 Euro können Gründer diesen Kredit in Anspruch nehmen. Mit zwei tilgungsfreien Jahren einen festgeschriebene Zinssatz und eine Laufzeit von fünf oder zehn Jahren ist diese Art der Kapitalerschaffung mit Abstand die lukrativste. Auch Gründungen von bis zu 10 Millionen Euro sind bei der KfW Bank möglich. Hierfür bietet die KfW Bank den Gründern, den ERP-Gründerkredit – Universell.

Alles in allem kann man sagen dass es Wege und Möglichkeiten gibt, ohne Eigenkapital an die gewünschten Finanzmittel zu kommen. Auf der Website www.kredite.sc, können Sie verschiedene Kreditbanken vergleichen und sich ein kostenloses, persönliches Kreditangebot erstellen lassen. Auch Informationen zu Krediten für Selbstständige, Beamte und Studenten können dort eingeholt werden.