Sparkasse Kredite

Unterschied zwischen Bank und Sparkasse

Banken und Sparkassen gehören zu unserem alltäglichen Leben, selbst wenn wir diese selbst nicht nutzen, treffen wir an jedem Ort auf eine Vielzahl von Filialen. Aber worin unterscheiden sich diese beiden Geldinstitute? Da gibt es zunächst den Begriff Privatbanken, unter welchen sowohl Kleinbankiers, als auch im internationalen Geldgeschäft tätige Banken wie die Deutsche Bank, Commerzbank und viele mehr fallen. Im Zuge der verstärkten Computerisierung entstanden die sogenannten Direktbanken, welche in der Regel die gleichen Angebote präsentieren wie die Privatbanken, jedoch nahezu ausschließlich online arbeiten. Aufgrund der Tatsache, dass diese mit erheblich geringerem Kostenaufwand tätig sind, trifft man hier häufig auf günstigere Zinsen und attraktivere Konditionen bei der Aufnahme eines Kredits.

Zu den öffentlich-rechtlichen Banken gehören Landesbanken, die den jeweiligen Bundesländern angehören, genossenschaftliche Banken wie beispielsweise die Volks- und Raiffeisenbank sowie die Sparkassen, welche sich im Besitz der Städte oder Landkreise befinden. Zentralbanken vorgenannter Geldinstitute sind die DZ-Bank sowie die WGZ-Bank, Hauptaufgabengebiete derselben sind neben der Betreuung von Großkunden und Auslandsgeschäften auch die Bereithaltung von Kapitalmarktangeboten. Die Angebotspalette der öffentlich-rechtlichen Banken gleicht weitestgehend mit der der Privat- und Direktbanken, die Gewinne der Sparkassen sollen jedoch vorrangig dem Wohl der Gemeinschaft dienen.

Von der Sparkasse angebotene Kreditformen

Ebenso wie Privatbanken präsentieren auch die Sparkassen eine umfangreiche Palette an den unterschiedlichsten Krediten, beispielsweise

  1. Autokredite
  2. Bauspardarlehen
  3. Bildungskredite
  4. Dispokredite
  5. Hypothekendarlehen
  6. Kleinkredite
  7. Klimafreundliche Kredite
  8. Ratenkredite

Autos sind für viele Menschen ein äußerst wichtiges Transportmittel, sei es mangels öffentlicher Verkehrsverbindungen oder auch für den Einsatz bei der Arbeit. Da Fahrzeuge nicht gerade zu den billigsten Anschaffungen gehören, ist es für viele nicht möglich, sich das Geld für ein solches zunächst zusammen zu sparen. Hierfür bieten sich Autokredite an, welche sich sowohl für einen Neuwagen, als auch für ein Gebrauchtfahrzeug verwenden lassen. Ein Darlehen für ein Auto lässt sich von den Sparkassen meist auf eine unbürokratische Art und Weise schnell erhalten, verdeckte Kosten gibt es nicht. In der Regel ist das bar ausgezahlte Geld sofort verfügbar, wodurch sich interessante Möglichkeiten bei den verschiedenen Händlern ergeben, welche bei Barzahlung oftmals attraktive Rabatte gewähren. Der Vorteil eines Autokredites gegenüber des Leasings liegt am Ende der Laufzeit, denn während bei letzterem das Fahrzeug an den Verkäufer zurückgeht, bleibt es bei einem Autodarlehen im eigenen Besitz.

Phantastische Konditionen bei Bauspardarlehen der Sparkassen

Bauspardarlehen machen es zahlreichen Menschen, welche bereits einen Teil der anfallenden Ausgaben angespart haben, möglich, sich ein Eigenheim zu bauen, zu kaufen oder auch Immobilien zu sanieren. Voraussetzung für die Nutzung eines solchen Darlehens ist ein vorangehender Bausparvertrag, durch welchen das Ansparen des Mindestguthabens von 40% bis 50% bestens begünstigt wird. Ist dieser auszahlungsreif, kommt das Bauspardarlehen zum Einsatz, und zwar in Höhe der fehlenden 50% bis 60%, welche noch benötigt werden. Die Vorteile eines solchen Kredits der Sparkassen sind nicht von der Hand zu weisen:

  • deutlich niedrigere Zinsbelastung als bei anderen Kreditformen
  • festgelegte Sollzinsen während der gesamten Laufzeit
  • gleichbleibende Ratenhöhe
  • äußerst schnelle Tilgung

Bauspardarlehen gelten als eine der günstigsten Formen der Finanzierung, so dass diese von einer Vielzahl von Menschen bei einem benötigten Kredit bevorzugt werden.

Bildungskredite mit Ruhepause

Auch die Bildungskredite der Sparkassen können beispielsweise Studierenden ermöglichen, sich in Ruhe ihrem Lernprogramm zu widmen, ohne ständig unter dem Druck zu stehen, gleichzeitig für das Notwendigste zum Leben Sorge zu tragen. Wer neben einem Studium noch Geld verdienen muss, braucht erheblich länger, um dieses abzuschließen und steht gleichzeitig unter einem viel höheren Leistungsdruck. Um dies zu umgehen, bietet sich die Möglichkeit an, einen Bildungskredit aufzunehmen, welcher unabhängig vom Einkommen der Eltern, des Ehepartners oder des Studienfachs gewährt wird. Als äußerst vorteilhaft stellen sich weiterhin dar:

  • individuelle Laufzeiten
  • niedrige variable Verzinsung
  • Rückzahlungsdauer bis zu 10 Jahren
  • Ruhepause bei Rückzahlung möglich
  • keine Abschluss- oder Bearbeitungsgebühren

Auf schnelle Art und Weise ein einzigartiges Kreditangebot ermitteln

Eines der größten Online Vergleichsportale für günstige Darlehen ist www.kredite.sc, welches die äußerst attraktive Möglichkeit zum Herausfinden eines individuell zugeschnittenen Kreditangebots kostenfrei und unverbindlich präsentiert. Ganz gleich ob man die Pause im Arbeitsleben oder die Freizeit zu Hause nutzt, schnell und unkompliziert lassen sich einige wenige Angaben eingeben und nur Sekunden später erhält man das auf jeden Menschen persönlich zugeschnittene Angebot zur Ansicht.

Kredite und Darlehen werden inzwischen von nahezu jeder Bank angeboten, seien es Filialbanken oder Direktbanken, die man über das Internet erreichen kann. Neben den Großbanken, den Internetbanken, den Privatbanken und den Volks- und Raiffeisenbanken, bieten natürlich auch die verschiedenen Sparkassen im gesamten Bundesgebiet ihren Kunden die Möglichkeit an, Darlehen für die verschiedensten Anlässe in Anspruch zu nehmen. Die Kredite Sparkasse gibt es in verschiedenen Formen, wobei jede Kreditart in der Regel für spezielle Verwendungszwecke gedacht und konstruiert ist. Eine Darlehensart, welche natürlich auch von der Sparkasse angeboten wird, ist der Dispositionskredit. Es handelt sich dabei um eine genehmigte Kontoüberziehung, durch die der Inhaber eines Girokontos innerhalb eines festgelegten Verfügungsrahmens die Möglichkeit hat, den zugesagten Betrag teilweise oder ganz jederzeit in Anspruch zu nehmen. Die Kredite Sparkasse unterschieden sich in diesem Bereich der Dispokredite sowohl von den Konditionen, als auch von der sonstigen Handhabung her nicht gravierend von den Angeboten der übrigen Banken.

Angebotene Kreditarten der Sparkasse

Neben dem Dispositionskredit bieten die Sparkassen natürlich noch weitere Kreditarten an, wie zum Beispiel Ratenkredite. Diese Kredite Sparkasse werden heutzutage nahezu jedem Kunden auf Wunsch angeboten, der über ein regelmäßiges Einkommen verfügt, und bei dem keine negativen Einträge in der Schufa vorzufinden sind. Der Ratenkredit wird auch in etwas abgewandelter Form oftmals als Autokredit, Verbraucherkredit oder Konsumentenkredit angeboten. Charakteristisch für diese Art von Darlehen ist die Tatsache, dass der Kredit in festen Raten über einen vereinbarten Zeitraum monatlich kontinuierlich zurück gezahlt werden muss. Aufgrund der immer größer werdenden Anzahl von Anbietern, besonders in Form der Direktbanken, bieten die Sparkassen diese Art von Kredite Sparkasse mitunter zu sehr günstigen Zinskonditionen und ohne zu zahlende Bearbeitungsgebühr an. Auch im Bereich der Hypothekendarlehen sind die Sparkassen natürlich tätig. Dem Kunden werden verschiedene Möglichkeiten angeboten, wie dieser den Kauf oder den Bau einer Immobilie günstig finanzieren kann. Dieses kann zum Beispiel in Form eines endfälligen Darlehens, oder in Form eines Hypothekendarlehens mit Zinsfestschreibung oder einem variablen Zinssatz geschehen.

UNTERSCHIEDE IN DEN KREDITKONDITIONEN DER SPARKASSE KREDITE

Wenn man sich als Verbraucher über die Kredite Sparkasse informieren möchte, so muss man in diesem Zusammenhang auf jeden Fall berücksichtigen, dass es Unterschiede zwischen den einzelnen Sparkassen hinsichtlich des Angebots und den Kreditkonditionen geben kann. Da die Sparkassen zwar in einem Verbund arbeiten, es sich aber dennoch jeweils um rechtlich eigenständige Institute handelt, können die verschiedenen Sparkassen ihre Angebot im Kreditbereich natürlich auch individuell gestalten. Aus diesem Grunde kann es durchaus möglich sein, dass man bei der Sparkasse A einen Ratenkredit derzeit zu einem Zinssatz von 8,00 Prozent erhält, während man bei der Sparkasse B für den gleichen Kredit jährlich einen Zinssatz von 9,50 Prozent zahlen muss. Wenn man also räumlich nicht unbedingt an eine bestimmte Sparkasse gebunden ist, so lohnt sich auch in diesem Bereich ein Vergleich zwischen den verschiedenen Instituten. Man kann die Kredite Sparkasse also keinesfalls alle über einen „Kamm scheren“, sondern man sollte auf jeden Fall als Verbraucher zum einen nach Art des Kredites, und zum anderen natürlich auch nach der einzelnen Sparkasse als Anbieter des jeweiligen Darlehens differenzieren.